Blume des Jahres 2018: Langblättriger Ehrenpreis

Blume des Jahres 2018: Langblättriger Ehrenpreis

Langblättriger Ehrenpreis – hört sich fast wie ein Tombola-Gewinn an, oder? Ist es aber nicht! Vielmehr handelt es sich dabei um eine schöne Pflanze, die bis zu 100 Zentimeter hoch wachsen kann und vor allem durch ihre lange Blüte auffällt.

Die Blume, die auch unter dem Namen Veronica longifolia bekannte ist, trägt jetzt die schöne Auszeichnung Blume des Jahres 2018 und wird daher wohl im nächsten Jahr auch viel Aufmerksamkeit erhalten – und das ist auch gut so.

Nicht nur durch den hohen Wuchs sticht der Langblättrige Ehrenpreis aus vielen anderen Blumen hervor – auch seine Blütenform ist eher ungewöhnlich und zieht neugierige Blicke auf sich.

Langblättriger Ehrenpreis ist in Europa heimisch

Häufig kommen besonders prächtige oder außergewöhnliche Blumen aus fernen Ländern – der Langblättrige Ehrenpreis zeigt, dass wir auch in unserem Gefilden schöne Pflanzen finden können.

Heimisch in Nordeuropa und Eurasien können wir die Blume des Jahres 2018 also auch bei uns in Deutschland in freier Natur genießen.

Besonders wohl fühlt sich das Staudengewächs an Ufern, auf Auen oder Moorwiesen. Entlang der großen Flüsse in Deutschland lassen sich immer viele von ihnen finden.

Aber auch im heimischen Garten kann der Ehrenpreis gut gedeihen. Wie zu erwarten ist, mag er feuchte Erde und hat auch gegen viel Sonne nichts einzuwenden.

Von Juli bis August zeigt der Langblätterige Ehrenpreis dann, was ihn so besonders macht: die langen Blüten, die in einem leuchtenden Blau auf sich aufmerksam machen.

Die Blüte ist im unteren Bereich etwas voller, läuft nach oben hin spitz zu und scheint sich somit immer der Sonne entgegen zu recken.

So schön der Langblättrige Ehrenpreis auch ist – er ist wie viele andere Pflanzen bedroht und ist in der Bundesartenschutzverordnung als besonders geschützt eingestuft und auch die Rote Liste Deutschlands sieht ihn als gefährdet an.

Wer vergibt die Auszeichnung “Blume des Jahres”?

Die Wahl Blume des Jahres wird von der Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung zum Schutze gefährdeter Pflanzen vorgenommen. Gegründet wurde die Stiftung Ende der 1970er Jahre von Loki Schmidt, Gattin des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt.

In 1980 wurde die Blume des Jahres dann erstmalig gewählt, um damit auf den Schutz von Wildblumen aufmerksam zu machen. Das Bewusstsein für natürliche Lebensräume, die für den Erhalt der Wildblumen notwendig sind, wird ebenfalls damit geweckt.

Auch wenn der Langblättrige Ehrenpreis in natürlicher Umgebung nicht mehr ganz so oft zu finden ist, wird er doch in Gärten gern angepflanzt und ist während seiner Blütezeit auch in Sommersträußen gern gesehen!

Adresse

Wittinger Straße 50
29392 Wesendorf

Telefon

+49 5376 450